Die Suche nach Abenteuer

Radfahren im Schnee?

Aber sicher! Das ist nämlich nicht annähernd so unsicher wie man meinen könnte. Mein neues Fahrrad ist noch nichtmal eine Woche alt und schon wird es im Alltagsverkehr im Schnee auf Herz und Nieren getestet.

Auf dem Vorderrad habe ich einen Geax Barro Mud (26×1.9) aufgezogen. Der hat ein sehr grobes Profil und beschert so viel Kontrolle. Hinten rolle ich auf einem Schwalbe Marathon Cross. Das Profil ist eher moderat, reicht aber für das Hinterrad völlig aus. Beide Reifen fahre ich auf 3 bar.

Das wichtigste bei Fahrten auf Schnee ist: Langsam fahren! Die Bremsleistung und Haftung des Fahrrads ist zwar besser als man vermuten könnte, aber man sollte auf Nummer sicher gehen. Schließlich kann man nicht immer sehen ob nicht eine Eisschicht unter der Schneedecke versteckt ist. Ich fahre auf Schnee etwa 10 bis 12 km/h. Hat man das Glück auf einer freien Strasse oder sogar auf einem geräumten Radweg fahren zu können, kann man natürlich schneller fahren. Man sollte immer die geräumten Wege den ungeräumten vorziehen. Sind benutzungspflichtige Radwege nicht geräumt, so darf man auf die geräumte Straße ausweichen. Auf jeden Fall sollte man aber immer die Augen offen halten und vorausschauend fahren. Besonders bei Autos sollte man immer übervorsichtig sein, denn bedingt durch die breiten Reifen und die hohe Masse haben die oft deutlich längere Bremswege auf rutschigem Untergrund als man selbst mit dem Fahrrad. Und leider scheinen viele Autofahrer ihre Bodenhaftung deutlich zu überschätzen.

Um seine eigene Haftung besser einschätzen zu können hilft es „nach Gehör“ zu fahren. Knirscht der Schnee beim fahren, so ist alles in Ordnung. Fährt man jedoch über vermeintlichen Schnee ohne etwas zu hören, so handelt es sich um Eis. Man sollte dann weder bremsen noch lenken und einfach gradeaus rollen bis man wieder etwas hört oder auf trockenen Untergrund gelangt. Ich habe auch den Sattel etwas tiefer gestellt so dass ich schneller mit den Füßen auf den Boden komme falls es wackelig wird. Das habe ich allerdings bisher noch nicht gebraucht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s