Die Suche nach Abenteuer

Härtetest für Rad und Reifen

Heute Nacht hat es mehrere cm frischen Schnee gegeben, also bin ich heute nach der Uni über einige Umwege nach Hause gefahren. Auf den insgesamt 17km die ich heute gefahren bin war von frischem unberührtem Schnee bis zu festgefahrenem Eis alles dabei. Noch bevor ich den ersten Kilometer gefahren war kam das erste Erfolgserlebnis: Am Berg standen die Autos Schlange und versuchten vergeblich mit durchdrehenden Reifen den Berg hochzukommen. Den anschiebenden anderen Autofahrern wünschte ich einen fröhlichen guten Morgen und radelte problemlos den Berg hoch dank Spikes.

Auf der restlichen Strecke habe ich mit den Spike-Reifen auch bei allen Wegverhältnissen beste Bodenhaftung gehabt. Auch der Rest des Fahrrades hat den Härtetest gut bestanden. Die Schaltung lief butterweich obwohl das Schaltwerk mit Schnee völlig vollgestopft war. Einzig die Bremsen sind hin und wieder eingefroren. Bremst man, so werden die Beläge warm, der Schnee schmilzt. Die dann feuchten Beläge frieren ein, genau wie auch der Schmier auf der Felge. Beim Vorderrad trat das nur selten auf, denn die Felgenflanken sind angeraut. Beim Hinterrad war das Vereisen deutlich stärker. Abhilfe schafft regelmäßiges Bremsen bzw. die Bremsen immer wieder schleifen zu lassen. Am besten schon wenn man weiß dass man gleich anhalten muss. Auf diese Art hatte ich keine Probleme mit mangelnder Verzögerung wenn ich sie gebraucht habe. Mein Schnitt lag heute bei 12km/h, aber man muss sein Tempo eben dem Wetter anpassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s