Die Suche nach Abenteuer

Wie viele Gänge braucht der Radfahrer?

Nunja, das hängt davon ab was er vorhat. Wie ich festgestellt habe braucht man im Stadtverkehr in Dortmund jedenfalls nur einen. Mit alten Teilen aus der Werkstatt habe ich mir testweise ein Singlespeed gebastelt. Jeder redet davon, da wollte ich es auch einmal ausprobieren. Erwartet hatte ich dass man sich an jedem Berg quälen muss und bergab nicht schnell genug treten kann. Stimmt auch, aber nicht annähernd so schlimm wie ich es mir vorgestellt hatte.
Mit meiner aktuellen Übersetzung (44:18, 32-622 Slicks auf 6.0bar) kann man Geschwindigkeiten von knapp unter 20km/h bis etwas über 30km/h locker treten. Die Folge ist, dass ich mit diesem Rad deutlich flotter unterwegs bin als mit meinem Reise-Panzer. Im Durchschnitt bin ich 4km/h schneller. Auch vom Gefühl ist es eine ganz andere Art Fahrrad zu fahren. Das Fehlen einer Schaltung macht es so schön unkompliziert. Man braucht nicht nach dem richtigen Gang suchen: einfach draufsetzen und fahren. Soweit es das Wetter, das Tageslicht und die Temperaturen zulassen werde ich wohl jetzt immer  mit meinem Singlespeed im Alltag unterwegs sein. Gerade da sehe ich nur Vorteile: Wenig Anfälligkeit für Defekte (jedenfalls was die Schaltung betrifft) und da es so eine „alte Möhre“ ist wird sich bestimmt kein Fahrraddieb die Mühe machen mein Bügelschloss zu knacken. Mein Reiserad wird aber zukünftig nicht ungenutzt bleiben: Bei Dunkelheit, Regen, schweren Lasten, langen Strecken und Kälte führt an ihm einfach kein Weg vorbei.
Heute bin ich testweise etwas weiter als nur Stadtverkehr gefahren, die Runde Dorstfeld – Uni – Stockum – Kley – Oespel – Dorsfeld war knapp 23km lang. Gegen Ende (böse Heyden-Rynsch-Str.) merkte ich es dann aber langsam doch in den Beinen. Der Trainingsfaktor dürfte wegen der Bandbreite an Trittfrequenzen (die man sonst so nicht fahren würde) sehr hoch sein. Für lange Strecken müsste also die Übersetzung niedriger sein, aber dafür ist es ja nicht gedacht. Insgesamt habe ich mit dem Rad 42km hinter mir und bin sehr angetan. Die neue Kette (die aktuelle war vorher schon verschlissen) hat es sich verdient, mehr Geld werd ich aber wohl nicht großartig investieren. Mal sehen wie lange es hält 😉

Links:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s