Die Suche nach Abenteuer

Singlespeed für alle?

In den USA werden schon länger Singlespeeds auch von Discountern (vor allem Walmart) angeboten und es gibt schon reichlich Testberichte dazu in entsprechenden Blogs. Jetzt scheint der Trend auch langsam nach Deutschland zu schwappen: Decathlon bietet jetzt für knapp 80€ ein Singlespeed an. Rahmen und Gabel sind aus Stahl, die Bremsen sind V-Brakes, die Bauart und Bereifung erinnert an ein Crossrad und es hat eben nur einen Gang. In den Stores hier in Dortmund ist es im Moment nicht verfügbar, lässt sich aber bestellen. Auch wenn es relativ schwer ausfallen dürfte (für ein Singlespeed): Wer im Moment noch ein günstiges und robustes Fahrrad für den Alltag sucht und ein bisschen Kampfgeist hat, sollte einmal darüber nachdenken. Ich würde allerdings für den Stadtverkehr gute und schmale Slicks empfehlen (Continental Sport Contact oder Schwalbe Kojak). Dadurch wird es garantiert eine ganze Ecke schneller…

Advertisements

4 Antworten

  1. Schade, ein „no-schnörkel“ Rad hätte ich noch gut gebrauchen können wenn ich in Oespel niederkomme… Ich glaube mit dem Geld haut das leider nicht hin :-/

    2. Juni 2010 um 10:13

  2. Arty

    Hachja so langsam bekomme ich Lust auf ein Singlespeed, gerade da ich im Stadtverkehr eh zu 95% immer den gleichen Gang benutze und eigentlich nur vor roten Ampeln runterschalte. Bin jetzt aber mal von dem Decathlon Teil nicht gerade überzeugt … aber vielleicht steigen hier in DE ja jetzt mehr Anbieter ein und die Auswahl wird größer 🙂

    2. Juni 2010 um 23:04

    • Nunja, ich finde auch eigentlich nur den Umstand interessant DASS es das gibt. Wirklich raten würde ich niemandem zu diesem Rad, es sei denn das Gewicht ist wirklich egal. In einem englischen Forum war bei diesem Rad von einem Gewicht von etwa 14,5kg (!) die Rede.
      Montier doch einfach bei Deinem Rad die Schaltung ab und pack hinten statt der Kassette ein einzelnes Ritzel drauf. Das ist günstiger und Du kannst es zur Not immer rückgängig machen.

      3. Juni 2010 um 00:58

      • Arty

        Dauerhaft mein Hauptrad ändern wollte ich nicht, da ich hin und wieder schon außerhalb der Stadt fahre und meine Schaltung desöfteren zu schätzen weiß. Der große Fahradbastler bin ich leider auch nicht dass ich mir sowas zutraue. Evtl. guck ich mal auf irgendwelchen Versteigerungen, e.g. vom örtlichen Fundbüro oder so, ob ich günstig einen Alurahmen bekomme bei dem ich experimentieren könnte, stets nach dem Motto: Kann ja nicht viel bei kaputt gehen ….

        Nunja die nächsten Netto-Semesterferien stehen ja in 2-3 Monaten an, da kann man sowas dann mal verwirklichen 🙂

        8. Juni 2010 um 00:14

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s