Die Suche nach Abenteuer

Montagsrunde 1

Heute morgen waren wir zu dritt mit dem Rennrad unterwegs. Die Strecke war fast die gleiche wie letzte Woche: Von der Uni aus nach Hohensyburg, Ruhrtalradweg bis Witten, rheinischer Esel und wieder zur Uni. Durch einen extra Schlenker waren es heute ein paar km mehr. Trotz oft suboptimaler Fahrbahnoberfläche waren wir recht fix unterwegs: Der Schnitt (in Bewegung) lag bei rund 24km/h.

Nächste Woche werden wir wohl eine komplett neue Strecke im Dortmunder Norden (u.a. über Waltrop) ausprobieren. Ob die Strecke etwas taugt werden wir dann sehen. Startzeit wird wieder Montag um 9:00 Uhr sein, der Startpunkt steht noch nicht fest.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Halli Hallo liebe Schrauber der Uni Dortmund,

    leider habe ich auf eurer AStA Seite keinen direkten Kontakt zur Fahrradwerkstatt gefunden daher versuche ich es mal über diesen Blog. Hoffentlich wird die Info weitergeleitet…

    Ich arbeite in der Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt der Universität Kassel und momentan stecken wir bis zum Hals in Problemen.

    Seit zwei Jahren ist eine Campus Erweiterung geplant. Seit zwei Jahren wissen wir auch, dass wir mit unserem Hüttchen ziemlich nah an einer der neuen Prestigebauten des neuen Campus stehen werden. Daher haben wir Alternativpläne entwickelt und diese dem Universitätspräsidenten dem Uni-Kanzler, Ortsbeirat, dem Oberbürgermeister und wer uns noch so unter die Finger kam vorgelegt. Alle waren immer sehr nett, meinten der Platz vor der Werkstatt, wie auch die Werkstatt selbst sind unheimlich wichtig und müssten unbedingt erhalten werden, haben shake-hands Fotos für die Presse gemacht etc..

    Seit Mai letzten Jahres wurde uns ein Termin mit dem Planungsbüro der Hochschulerweiterung versprochen, um konkrete Planungen machen zu können, wie es für uns möglich sein könnte, den Platz und die Werkstatt zu retten. Wir wurden immer wieder vertröstet, bis uns, im Januar ein Brief der Bauleitung erreichte. Kurz gesagt erfuhren wir aus diesem Brief, dass alles schon zu spät wäre, der Platz für Baulogistikfläche geräumt werden muss und die Fahrradwerkstatt für einen Zeitraum von mindestens drei Jahren irgendwo anders untergebracht werden soll (der Alternativvorschlag der Bauleitung liegt noch nicht einmal auf dem Uni Gelände).

    Seitdem hat sich eine Art Unterstützerkreis gebildet (der leider immer noch keinen knackigen Namen hat, aber egal). Wir versuchen nun mit allen Mitteln den Platz (den wir Lucius-Burckhardt-Platz getauft haben) und die Fahrradwerkstatt zu retten. Da, wenn der Platz erstmal gerodet und die Fahrradwerkstatt für drei Jahre versetzt ist, dieser Bereich unseres Campus komplett ausgestorben sein wird.

    Ich hab eigentlich keinen konkreten Plan wie ihr uns unterstützen könnt. Euer AStA könnte sich solidarisieren. Ihr könntet die Online Petition weiterreichen. Vielleicht habt ihr noch ideen was man machen könnte. Auf jeden Fall brauchen wir alle Unterstützung, die wir kriegen können.

    Hier ist der Link zur online Petition:
    http://vs168066.vserver.de/petition/index.php?petition=0

    Ich kann euch auch noch ein paar konkretere Infos zusenden, wenn ihr mir eine e-mail Adresse gebt.

    Also, lasst euch was einfallen, oder leitet einfach die Petition an alle die ihr kennt weiter.

    Vielen Dank schonmal

    Marina Rüdiger

    26. April 2011 um 10:13

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s