Die Suche nach Abenteuer

Hoch hinauf und tief runter

Heute wollte ich mal testen was so geht. 50km, 1300hm (sagt jedenfalls mein GPS, waren denk ich ein paar weniger), starke Steigungen und Gefälle und dazu noch ein paar Trails von extrem matschig bis sehr steinig. Bergauf ging es fast immer auf grob geschotterten Waldautobahnen. Kurz vor Ende der letzten Steigung bin ich dann zugegeben etwas in die Knie gegangen, aber die letzten 15km bis nach Hause habe ich trotzdem noch gepackt, wenn auch in einem etwas gemütlicheren Tempo. Beim nächsten mal würde ich nicht erst über Föckinghausen fahren sondern von Meschede aus direkt den Ruhrtalradweg bis Ostwig, so wie es auch beim Tourenvorschlag auf den ich zurückgegriffen habe eigentlich gedacht ist. Die von mir gefahrene Strecke gibt es hier.

Momentan habe ich wegen der Wetterlage hinten einen Continental Edge (26×1.9 Draht), also einen waschechten Matschreifen aufgezogen. Auf Teer denkt man zwar die Bremse schleift, auf Schotter ist der Rollwiderstand jedoch ok und im Schlamm hat man eine Traktion wie mit einem Raupenantrieb. Der ideale Reifen um im Dreck zu spielen 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s