Die Suche nach Abenteuer

Kontrastprogramm

Zum ersten Mal war ich heute im Bochumer Bruch klettern. Dieser ehemalige Steinbruch befindet sich allerdings nicht – wie man meinen könnte – in Bochum sondern in Wüfrath.

Allein der Weg vom Eingangstor zum Klettergebiet ist schon abenteuerlich. Der gemeine Großstadtmensch dürfte hier nicht nur ein Geländer schmerzlich vermissen sondern auch einen Fahrstuhl. Um nämlich Routen von bis zu 50m Gesamthöhe klettern zu können muss man erst einmal genau so weit über Treppen herunter (und nach dem Klettern wieder hoch, da weiß man, was man getan hat).

Felsklettern ist auf jeden Fall eine feine Sache. Macht meiner Meinung nach noch zig mal mehr Spaß als in der Halle oder an künstlichen Felsen rumzuklettern. Heute bin ich zum ersten mal auch eine Mehrseillängenroute geklettert, d.h. man muss sich am Stand einhängen, vom Stand aus Nachsteiger sichern bzw. den Kletterer bis zum nächsten Stand sichern. So geht es dann von einem Stand zum nächsten bis man halt oben ist. Leider war ich heute etwas gehandicapt. Die neuen Sohlen an meinen Schuhen haben leider nur wenig Grip. Auf Reibung treten konnte ich fast völlig vergessen und ich konnte viele kleine Tritte nicht nutzen, die sonst eigentlich noch ok gewesen wären. Da muss ich wohl noch Abhilfe schaffen bevor es Mitte der Woche zum Klettern in die Eifel geht…

Nachdem wir dann heute den halben Tag mit klettern verbracht haben, mitten im Naturschutzgebiet, war die Rückfahrt nach Dortmund ein echter Kulturschock. Im Zug von Duisburg nach Dortmund hörte irgendein Mensch über den Lautsprecher seines Handy mit voller Lautstärke grausige Musik in einem mir völlig fremden Sprache und am Dortmunder Hauptbahnhof kam uns beim Öffnen der Türen eine riesige Alkoholfahne und eine Horde von Fans entgegen. Um nach Hause zu kommen musste ich dann auch noch einen riesigen Umweg machen, da der Umzug der Mannschaft sich zu der Zeit genau zwischen dem Bahnhof und meiner Wohnung befand. Egal. Jetzt ist mein Bauch voll, ich bin total geschafft, und in 8 Stunden bin ich zum Rennrad fahren verabredet. Gute Nacht!

Advertisements

2 Antworten

  1. Hermann

    ein schönes Foto von meinem Rucksack 😉

    15. Mai 2012 um 20:46

    • Genau wegen dem Rucksack hab ichs hochgeladen 😉

      15. Mai 2012 um 20:47

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s