Die Suche nach Abenteuer

Leichte Umbauten

Die letzten Tage habe ich dazu genutzt endlich einige Umbauten an meinem Renner vorzunehmen, die Teile dafür hatte ich größtenteils schon etwas länger rumliegen. Zuerst habe ich mit einer Novatec-Nabe eine zweite Mavic CXP21 Felge eingespeicht (28loch, 2.0/1.5/2.0 links, 2.0/1.8/2.0 rechts) um endlich ein passendes Hinterrad zu meinem schon vor Ewigkeiten selbst gebauten Vorderrad zu haben. Einiges Gewicht habe ich dadurch auch noch gespart. Da die Nabe im Gegensatz zur alten einen Alu-Freilauf hat war auch eine neue Kassette fällig, es wurde eine Ultegra 9fach 12-27. Außerdem habe ich den alten Vorbau endlich durch einen schicken silbernen 3TTT Quid ersetzt, der optisch viel besser passt, der ebenfalls neue Lenker (Modolo Brevettato) ist auch silber, das Lenkerband ist von Decathlon und sieht fast wie Fizik Microtex aus, es ist nur minimal dicker und die Löcher sind etwas größer. Da mein alter Sattel nicht sonderlich bequem war habe ich einen anderen montiert, der jetzt verbaute Selle Italia Q-Bik ist zwar nicht High-End und kein Leichtgewicht, dafür kann ich bestens darauf sitzen. Die vorher verbauten Tiagra STIs mussten 105ern weichen, damit habe ich endlich (bis auf die Naben und die Kassette, aber die bleiben) komplett Teile aus der 5500er Serie von Shimano verbaut. Die 105er STIs die ich erwischt habe sind leider nicht mehr mit meinem Flightdeck kompatibel, was mich aber nicht weiter stört: Ein Gerät weniger was rumzicken kann, cleanere Optik und auch wieder Gewicht gespart. Als letztes Habe ich dann noch einen Gepäckträger – einen Tubus Airy – montiert, der mit gewogenen 250g (inkl. aller Schrauben) so ziemlich das leichteste (und dank Titan zugleich stabilste) ist was man bekommen kann. Die einzige noch ausstehende Umbaumaßnahme ist jetzt noch, das Vorderrad auf 2.0/1.5/2.0 Speichen umzuspeichen, aber in letzter Zeit habe ich so viele Räder zentriert, das kann noch etwas warten 😉

Bei einer kleinen Testrunde heute haben sich die Umbauten schon soweit bewährt. Das 27er Ritzel hat die 17% Steigung Richtung Hohensyburg etwas angenehmer gemacht (da ich heute überhaupt nicht in Form war war das auch gut so), das Hinterrad lief nach der Tour noch genauso rund wie vorher, und der Lenker war recht bequem. Ein Schrecken bekam ich nur als ich merkte wie stark der Vorbau flext. Das scheint aber bei dem Modell normal zu sein.

Heute Nachmittag ist mir dann noch aufgefallen, dass eine Kettenblattschraube locker war. Ich habe dann die Kettenblätter mal abgeschraubt und gesehen, dass zwischen Kurbel und Kettenblättern sogar schon etwas Dreck war. Das könnte die Ursache für das Knacken gewesen sein, dass ich seit einiger Zeit im Tretlagerbereich hatte. Ich bin gespannt auf die nächste Ausfahrt…

Advertisements

2 Antworten

  1. Philipp

    Hast du endlich wieder eine Klingel dran? Oder was ist das Ding über dem Steuerkopflager?

    11. Juni 2012 um 23:20

    • Jau. Der Novatec Freilauf ist zwar minimal lauter als der Shimano, aber als Klingelersatz reichts noch lange nicht 😉

      11. Juni 2012 um 23:50

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s