Die Suche nach Abenteuer

Freitag 03.08.2012: Es geht los

Morgens habe ich noch bis um 5 Uhr gepackt. Vielleicht waren weniger als 48 Stunden Aufenthalt in Dortmund doch etwas wenig. Nach nur drei Stunden Schlaf bin ich bereits wieder wach. Ich esse, habe dann sogar noch Zeit mein Zimmer etwas aufzuräumen und los gehts. Der Zug nach Münster, von wo aus mich der Bus rund 1500km zu meinem Startpunkt nach Idre in Schweden fahren wird, hat natürlich Verspätung, aber zum Glück nicht viel. An den Treppen zum Bahnsteig schaffe ich es zum ersten Mal nicht mehr mein beladenes Fahrrad die Treppe hoch zu tragen. Bei früheren Touren hat das immer noch irgendwie geklappt. In Münster läuft alles bestens, mein Fahrrad ist im Anhänger festgezurrt, mein Gepäck verladen. Endlich sitze ich im Bus. Geschafft, ab jetzt kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Bis Bremen schlafe ich fast die ganze Zeit durch. Als ich aufwache habe ich von der Klimaanlagenluft Halsschmerzen bekommen. Hoffentlich bleibt es dabei und wird nicht mehr.

Hinter Lübeck gibt es dann einen verdammt schönen Sonnenuntergang zu sehen, ein schöner Abschied aus Deutschland. Auf der Fähre staune ich mal wieder wie es ein so großer Stahlkoloss schafft sich so schnell zu bewegen. Ich war schon lange nicht mehr auf einem großen Schiff unterwegs. Um 1:52 Uhr bin ich auf schwedischem Boden angekommen, rund 12 Stunden Busfahrt habe ich noch immer vor mir.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s