Die Suche nach Abenteuer

Sonntag 11.08.2013

Ich bin als erster wach und sehe zum ersten mal wo ich überhaupt bin. So nach und nach bekomme ich dann auch die Gesichter zu den bereits bekannten Namen zu sehen. Nach einem kurzen Müsli-Frühstück sind alle Sachen schnell gepackt und es geht los. Die Wege sind sehr anspruchsvoll, erst recht mit einem voll gepackten Rucksack. Die Durchschnittsgeschwindigkeit (ohne Pausen) liegt daher bei rund 2km. Ein kurzes Stück laufen wir über Straßen (die hier nur eine Schotterpiste sind), denn der Wanderweg wäre sehr steil und unwegsam und wir wollen nicht nur bis zum nächsten Shelter gelangen sondern noch einen Shelter weiter, der besonders schön sein soll (und auch ist, wie sich herausstellt). Wir kommen auf eine Tagesdistanz von knapp 11km. Zum ersten mal baue ich meine Hängematte komplett mit Tarp, Moskitonetz und Pipapo auf. Das Moskitonetz ist zwar ziemlich überflüssig da es dieses Jahr in Schweden kaum Mücken gibt aber ich will es einfach mal ausprobieren. Abends kochen wir Chili con Carne über dem Feuer.

Den GPS-Track gibt es hier.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s