Die Suche nach Abenteuer

Montag 19.08.2013

Die Tagesetappe sollte eigentlich nur 5km lang sein. Der auf der Karte eingezeichnete Shelter auf einer kleinen Insel war allerdings in der Realität nicht vorhanden, ich habe die ganze Insel einmal umrundet. Es wurden also doch 9km, der Lagerplatz war dafür absolut traumhaft: Sandstrand, große Feuerstelle und mehr als genug Platz. Das Wetter ist top, ich schlafe in der Hängematte ohne Tarp direkt am Wasser mit Blick auf den (fast) Vollmond und morgens auf den Sonnenaufgang. Abends kochen wir Kötbullar, Klöße und die Soße wird mit Ziegenlippe verfeinert.

Den GPS-Track gibt es hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s