Die Suche nach Abenteuer

Jahresrückblick 2013

Und wieder ist ein Jahr vorbei. Meine Kilometerleistung für dieses Jahr war nicht sehr hoch, dafür war es eines der bisher abwechslungsreichsten Jahre. Vieles war nicht lange vorher geplant und es haben sich Dinge ergeben, die ich zu Beginn des Jahres noch für unmöglich gehalten hätte.

Das am meisten bewegte Fahrrad war mein Stadtrad, rund 2000km bin ich damit geradelt, alles im Stadtverkehr. Mein Rennrad habe ich nur gut 500km bewegt, mein Mountainbike lächerliche 187km und mein Reiserad in Ermangelung einer entsprechenden Tour nur 23km. 10km bin ich mit einem Faltrad gefahren dass sich kurz in meinem Besitz befand und knapp 100km mit Fahrrädern die mir nicht gehören. Mit dem Stadtrad werde ich voraussichtlich nächstes Jahr noch mehr Strecke machen und vor allem mein Mountainbike will ich wieder deutlich mehr bewegen.

Im Frühjahr (auf Schneeschuhen) und im Herbst bin ich öfters gewandert, so habe ich rund 175km zurückgelegt. Besonders im Januar und Dezember war ich mehrmals Laufen (95km) und im Sommer war ich in Schweden unter anderem mit einem Kanu unterwegs (155km). Segeln war ich auch noch ein paar mal, die Entfernungen habe ich aber nicht getrackt.

Außerdem habe ich oft draußen geschlafen auf meinen Touren, am liebsten in der Hängematte. Aber auch in Windschutzhütten, auf Bootsstegen, vor einer Sauna, unter Tarps, unter freiem Himmel, im Biwaksack, auf Bergen, an Seen, auf Inseln, auf Felsen, auf Waldboden, am Lagerfeuer, unter den Sternen und eine einzige Nacht auch ganz langweilig in einem Zelt auf einer dafür vorgesehenen Wiese.

Habe ich das geschafft was ich mir vorgenommen habe? Ja, ich hatte nämlich keine bestimmten Ziele 😉 Dafür war mein Jahr ganz schön turbulent. Ich bin gespannt was nächstes Jahr so alles auf mich zukommt, es ist auf jeden Fall schon so einiges in der (noch unkonkreten) Planung.

Jetzt habe ich grad die Winterreifen für mein Stadtrad aus dem Keller gekramt, Stadtrad und Mountainbike aufgepumpt, durchgecheckt und geölt. Meine restliche Ausrüstung ist sauber und gepflegt und wartet auf ihren Einsatz. Das neue Jahr kann also kommen. Als erstes packe ich aber nun meinen Rucksack, denn ich bin schon wieder auf dem Sprung. Die Welt ist groß, los gehts!

Advertisements

Eine Antwort

  1. Schön zu wissen das du in meiner alten Heimat anscheinend gut angekommen bist und dich dort wohlfühlst. Ich wünsche dir bestes Gelingen für all deine Vorhaben, welche bei dir ja bekanntlich nicht gerade wenige sind, und ein fantastisches 2014!!!

    28. Dezember 2013 um 09:05

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s